2018: 4700 Personen abeschoben, davon die meisten Europäer – Über 12.000 Asylanträge

Es sind Zahlen, die viele Heimatliebende nicht freuen werden. Zahlreiche Bürger haben die aktuelle Regierung gewählt, um den Volkserhalt zu gewährleisten. Die Masseneinwanderung ist zweifellos das größte Problem unserer heutigen Zeit, welches es zu lösen gilt. Während die Geburtenrate von Ausländern, vor allem von jenen, welche nicht aus Europa abstammen, deutlich höher ist und damit der Niedergang unseres Volkes auch ohne Einwanderung zum Problem wird, werden noch weiter Menschen aus allen Ländern herangekarrt.

Wie heute von diversen Stellen berichtet wurde, sind vergangenes Jahr unter der angeblich patriotischen Regierung gerademal 4700 Personen abgeschoben worden. 60 Prozent dieser 4700 Personen sind allerdings Europäer und nicht wie von vielen Bürgern gefordert Menschen anderer Kontinente.

Laut Statistik des Bundesministeriums für Inneres wurden alleine bis Ende November 2018 (die Jahresstatistik fehlt noch) über 12.000 Asylanträge gestellt.

Wir fordern zum Volkserhalt:

  1. Zuwanderungsstopp
  2. .Konsequente Abschiebung und Verhandlungen sowie Verträge mit den Herkunftsstaaten
  3. Austritt aus der EU (ÖXIT), um Maßnahmen zum Volkserhalt setzen zu können
  4. Abschiebung schon bei Vergehen
  5. Europäische und nationale Grenzen dicht machen
Folgt uns in den sozialen Medien

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.