EU-Austrittspartei möchte keine gemeinsame Liste bei der EU-Wahl – Marschall zeigt Kindergartenniveau

Nachdem wir uns bekanntlich dafür einsetzten, dass alle Parteien, die für einen EU-Austritt sind, gemeinsam als Liste in Österreich antreten, bekamen wir eine Antwort der EU-Austrittspartei. Deren Obmann rang sich nach Tagen durch, um uns mitzuteilen, dass sie lieber alleine antreten, der Egoismus siegt also leider. Thematisch kann es nicht gescheitert sein, da beide den Austritt fordern. Doch eines ist an Lächerlichkeit wirklich nicht zu überbieten und zeigt wohl das Niveau des Herrn Marschall (Kindergarten) sehr gut: Auf Twitter wurde umgehend das Profil von unserem Obmann Markus Ripfl sowie unser Parteiprofil von ihm und seiner Partei blockiert. Weder er noch seine Partei wurden von uns öffentlich bis jetzt je erwähnt. Wir finden es schade, dass hier offenbar persönliche Befindlichkeiten beziehungsweise die Gier nach Macht im Vordergrund stehen. Uns geht es bei der Wahl um die Sache und den EU-Austritt in Österreich zu thematisieren und damit voranzutreiben. Ab 12. März könnt ihr für uns eine Unterstützungserklärung unterschreiben. Helft uns den Antritt zu schaffen!

Folgt uns in den sozialen Medien

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.